Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

Winterkonzerte mit Werken von C. Ph. E. Bach

18. Januar 2020 um 20:15 - 22:30

Wir laden herzlich zu den Winterkonzerten am 18. und 19. Januar 2020 mit Werken von C. Ph. E. Bach ein.

Carl Philipp Emanuel Bach (1714–1788) war der zweite überlebende und wohl auch berühmteste Sohn Johann Sebastian Bachs (1685–1750) und dessen erster Frau Maria Barbara (1684–1720). Einer seiner Taufpaten war Georg Philipp Telemann. Nach dem Umzug der Familie 1723 von Weimar nach Leipzig, wo sein Vater die Stelle des Thomaskantors antrat, besuchte Carl Philipp Emanuel die Thomasschule, wobei er seine musikalische Ausbildung allein durch seinen Vater erhielt. Erste Kompositionen entstanden in seiner Studienzeit in Frankfurt (Oder), von denen jedoch nur ein Teil erhalten blieb.

Nachdem Friedrich II den preußischen Thron bestiegen hatte, berief er C. Bach zum Konzertcembalitisten in der Hofkapelle, in dessen Funktion er unter anderem auch dem jungen Carl Eugen von Württemberg Klavierunterricht gab und ihm seine sechs Württembergischen Sonaten widmete. Seine sechs Preußischen Sonaten hatte er zwei Jahre zuvor Friedrich dem Großen gewidmet. In seiner Dienstzeit am preußischen Hof wurde er einer der besprochensten »Clavieristen« Europas.

Carl Philipp Emanuel Bach genoss im protestantischen Deutschland der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts uneingeschränkte Bewunderung und Anerkennung. Seine Werke werden im Übergangs zwischen Barock und Frühklassik angesiedelt. Die Nachfolge seines 1767 verstorbenen Paten Georg Philipp Telemann als städtischer Musikdirektor und Kantor am Johanneum in Hamburg brachte ihm den Beinamen Hamburger Bach ein.

eine umfassendere Beschreibung seiner Vita finden Sie hier.

Details

Datum:
18. Januar 2020
Zeit:
20:15 - 22:30

Veranstalter

AMV Fridericiana Marburg
Minimum 4 characters